Blogs Lalibre.be
Lalibre.be | Créer un Blog | Avertir le modérateur

  • Akku Fujitsu Lifebook e8210 www.akkukaufen.com

    Der Blick auf das aktuelle Angebot machte Trink schnell klar, dass "es da nichts gab, auf das ich mich gesetzt hätte". Das Design überzeugte ihn einfach nicht. Bei den meisten E-Bikes ist der Akku noch immer ein Fremdkörper, der auf den Rahmen oder Gepäckträger aufgesetzt wird. Die Idee, etwas Eigenes zu schaffen, war geboren. Trink, der früher Mountainbikerennen gefahren war, wollte ein Fahrrad mit Elektroantrieb, dass das Beste aus beiden Welten vereint: die Freiheit des manuellen Antriebs mit den Vorteilen der Unterstützung eines Motors.340 000 Räder wurden vergangenes Jahr allein in Deutschland gestohlen. Drei Studenten aus Chile wollen jetzt die Lösung für das Problem gefunden haben. Von Felix Reek mehr ... Doch alleine umsetzen konnte Trink das Rad nicht, ihm fehlte das technische Know-how. Also stieß sein Schulfreund, der Ingenieur Usama Assi, hinzu, der die Konstruktion übernahm. Für den finanziellen Part engagierten die beiden Stephan Hebenstreit. Per Crowdfunding sammelte die junge Firma auf der Plattform Companista 1,5 Millionen Euro - einen der höchsten Beträge, die in Europa jemals für ein Projekt erzielt wurden.

    Klassische Teile und Handverlesenes Um das E-Bike in die Tat umzusetzen, musste das Trio bei null anfangen. Ein vergleichbares Rad gab es zu diesem Zeitpunkt nicht auf dem Markt, außerdem sollte es so leicht wie möglich werden. Das Team probierte allerlei Komponenten aus. Trink erzählt, dass sich noch heute bei ihm zu Hause Elektromotoren stapeln. Es dauerte eine Weile, bis der passende gefunden war. Bei den anderen Teilen griffen die drei auf bewährte Komponenten zurück, etwa Shimano 105 Bremsen, einen Klassiker, der seit Jahren bei Rennrädern zum Einsatz kommt. Das Ergebnis ist das Freygeist, das genauso heißt wie die junge Firma. Nur zwölf Kilo schwer, ein schnörkelloses, klassisches Rad. Beiger Rahmen, hellbrauner Ledersattel und -griffe, ohne viel Schnickschnack. Zehn Gang, Rennradreifen, fertig. Und natürlich der Elektromotor - der erstaunlicherweise auf den ersten Blick nicht zu erkennen ist. Der Akku verbirgt sich im Unterrohr des Rahmens. Ohne Frage ist das Freygeist ein hübsches Rad. Mit seinen schnörkellosen Formen und dem Retro-Look erinnert es an klassische Bikes. Und das Beste: Die Komponenten des Elektroantriebs sind nicht zu erkennen. Der Akku sitzt im Unterrohr des Rahmens. Sollte der einmal schlapp machen, lässt er sich einfach herausziehen. Hinter dem Logo unter dem Lenker befindet sich eine versteckte Öffnung.

    Klassische Lichtschalter sind im smarten Zuhause offenbar out. Und auch das Smartphone hat als Helligkeitsregler ausgediehnt - zumindest für Vocca-Kunden. Das Start-Up sammelte bei Kickstarter 80 000 Dollar ein und baut damit eine sprachgesteuerte Lampenfassung, in die alle Glühbirnen passen. Nur einen etwas albernen Befehl muss man aussprechen, wenn man nicht doch lieber zum Lichtschalter greifen will: "Go Vocca Light!"Gehören Sie auch zu den Menschen, die immer, wenn sie das Haus verlassen, irgendwo ein Licht brennen lassen, um Einbrecher abzuschrecken? Dann könnte ein Set LED-Lampen von Be-On für Sie genau das Richtige sein. Das System lernt nach und nach, wann Sie in welchem Zimmer das Licht ein- oder ausschalten, und imitiert dieses Verhalten auch dann, wenn Sie nicht zuhause sind. Und wenn jemand an der Tür klingelt, erkennt es den Ton und simuliert Ihren Weg beispielsweise aus dem Wohnzimmer bis zum Eingang. Bei Kickstarter sammelte die Idee mehr als 100 000 Dollar ein, mittlerweile werden die ersten Lampen an die Unterstützer ausgeliefert.

    Der Elektromotor ist unscheinbar an der Hinterradnabe montiert. Er leistet 250 Watt, und der Akku soll für eine Strecke von 70 Kilometern reichen. Freygeist gibt an, auch schon 100 Kilometer geschafft zu haben. Ist die Batterie leer, fährt sich das nur zwölf Kilogramm schwere Freygeist wie ein normales Rad.Canary - Kanarienvogel - heißt das kompakte Heimüberwachungssystem, das auf verdächtige Geräusche und Bewegungen reagiert und per Smartphone-App den abwesenden Hausbewohner verständigt. Der kann dann über die eingebaute Videokamera nachsehen, was da vor sich geht - und gegebenenfalls die Polizei verständigen. Wenn nicht einfach nur die Katze mal wieder eine Blumenvase umgeworfen hat. Aber dann weiß man wenigstens, dass man auf dem Heimweg noch Putzmittel kaufen muss.Fleisch, Gemüse, Gewürze in den Topf, und dann acht Stunden auf niedriger Hitze kochen - für das Abendessen nach einem Arbeitstag sind solche Rezepte leider zu aufwändig. Der "Smart Slow Cooker" von Belkin soll langwierige Koch-Aktionen alltagstauglich machen. Per Smartphone-App lassen sich von überall auf der Welt Kochtemperatur und -zeit anpassen oder ein spezieller Modus zum Warmhalten aktivieren. Nur zum gelegentlichen Probieren und Nachwürzen muss der technikbegeisterte Hobby-Koch doch zum Löffel greifen. Und natürlich selbst am Herd stehen.

    Benannt sind sie nach dem Putzroboter aus dem Disney-Film - und sie sehen ihm sogar ein bisschen ähnlich. Die Sensoren von Wally können an beispielsweise im Badezimmer oder unter dem Spülbecken platziert werden. Dort messen sie Luftfeuchtigkeit, melden die Werte an eine Smartphone-App und sollen so dabei helfen, Wasserlecks zu erkennen, ehe größerer Schaden entsteht oder sich Schimmel bildet. Ob es aber wirklich zur Seelenruhe beiträgt, ständig den Luftfeuchtigkeitsgehalt hinter der Waschmaschine auf dem Smartphone angezeigt zu bekommen?Der Umsatz des Halbleiter-Marktführers blieb im dritten Quartal mit 14,5 Milliarden Dollar praktisch auf Vorjahresniveau. Der Gewinn sank im Jahresvergleich um sechs Prozent auf 3,1 Milliarden Dollar.Im weltweit schrumpfenden PC-Markt fiel der Umsatz von rund 9,2 auf 8,5 Milliarden Dollar, wie Intel nach US-Börsenschluss am Dienstag mitteilte. Das Geschäft mit Rechenzentren legte dagegen von 3,7 auf 4,1 Milliarden Dollar zu. Die zunehmende Datenflut sorgt für den Ausbau der Anlagen. Allerdings stehen in diesem Bereich die Wachstumsraten ebenfalls unter Druck: Vor allem in China treten Unternehmen bei Server-Käufen auf die Bremse. Intel-Chef Brian Krzanich sagte in einer Telefonkonferenz, er hoffe, dass es mit der Zeit wieder Zuwächse um die 15 Prozent geben werde.

    Intel hofft auf die im September vorgestellte neue Chip-Generation "Skylake", die PCs wieder attraktiver machen soll. Im vergangenen Quartal waren die Verkäufe von Notebooks und Desktop-Rechnern laut den Marktforschern von IDC trotz des Starts des neuen Microsoft-Systems Windows 10 erneut um über zehn Prozent gesunken. Verbraucher und Unternehmen greifen eher zu Smartphones und zum Teil auch Tablets. Intel hat einen Marktanteil von rund 80 Prozent bei PC-Chips und bekommt deshalb den Rückgang deutlich zu spüren.Außerdem sind die Profite bei PC-Chips unter Druck: Das operative Ergebnis des Bereichs fiel im Jahresvergleich um ein Fünftel auf 2,43 Milliarden Dollar. Obwohl Intel mit Prozessoren für Rechenzentren nur halb so viel Umsatz macht, fiel der operative Gewinn der Sparte mit 2,13 Milliarden Dollar vergleichsweise hoch aus.Das Geschäft mit Chips für vernetzte Geräte im sogenannten Internet der Dinge wuchs um knapp zehn Prozent auf 581 Millionen Dollar und warf ein operatives Ergebnis von 151 Millionen Dollar ab.

    Die Quartalsergebnisse lagen über den Erwartungen der Analysten, die Aktie legte nachbörslich zunächst leicht zu, landete nach den Prognosen aber bei einem Minus von fast drei Prozent."Betreten Verboten" - steht auf dem Schild, das an der Absperrkette am Zugang der sich verzahnenden Doppelspiraltreppe angebracht ist. Ob das der Künstler weiß, der doch die Skulptur im Zugangshof des Gebäudes der KPMG in München eingebaut hat, um dem Betrachter eine Raumerfahrung beim Besteigen zu ermöglichen. Sicherlich, ganz einfach läuft sich die Treppe nicht, mit ihren sich verändernden Steigungshöhen, wenn man sich im Endlos-Loop in Form einer Doppelhelix hinauf und hinunter schraubt.Wahrnehmung, Wirklichkeit und Bewusstsein spielen im Werk von Ólafur Elíasson, der in Kopenhagen und Berlin lebt und arbeitet, eine tragende Rolle. Die meisten seiner Werke beschäftigen sich mit physikalischen Phänomenen in der Natur, wie Licht, Wasser, Bewegung und Reflexion.

    Das Begeisternde an Ólafur Elíasson und seiner Kunst ist für mich, wie er mit sehr einfachen aber auch konkreten Aussagen, wie zum Beispiel der großen künstlichen Sonne in der Tate Modern oder der isländischen Steinwüste mit einem Bach im Louisiana Museum, die Menschen zu gemeinsamen Bewusstseinsprozessen führt. Er sperrt Naturschauspiele in Räume und zeigt uns damit, wie subjektiv unsere Wahrnehmung ist, dass die Wirklichkeit überhaupt nicht wirklich ist, sondern nur unsere Auseinandersetzung mit ihr.Kultur München Werk der Wahl Die Form der Doppelhelix erinnert natürlich an das Bild der DNA: Seit elf Jahren steht Ólafur Elíassons Skulptur im Hof des KPMG-Gebäudes. (Foto: Amandus Sattler) Eliassons Ausstellungen sind von einer überwältigenden Sinnlichkeit, aber auch außerhalb der bekannten Museen wirkt er mit Dingen für den täglichen Gebrauch. Wie viele andere, habe auch ich sein Crowdfunding-Projekt "Little Sun Charger" unterstützt. Der Solar Akku ergänzt die von ihm gestaltete Solar-Led-Lampe mit der er Licht in Gegenden zum Beispiel in Afrika bringt, die keinen Strom haben. Ein perfektes Beispiel, wie Design die Gesellschaft verändern kann. ("Every lamp sold makes a difference.")

    "Umschreibung", die Skulptur von Eliasson, steht bereits seit elf Jahren am Eingang des Gebäudes auf der Theresienhöhe und ist trotzdem noch kaum bekannt. Ich habe sie auch nur durch einen Hinweis einer Freundin entdeckt, die in der Nähe ihr Büro hat. Architekten beschäftigen sich sehr viel mit Treppen, meist unter strengen Anforderungen der DIN-Normen und des Brandschutzes. Wie herrlich ist es dann zu sehen, wie spielerisch ein Künstler die neun Meter hohe, auf einem Punkt aufgelagerte und frei durch den Raum schwingende Konstruktion entworfen hat. Künstler sind die neuen Architekten. Sie zeigen uns, wie sehr die Ästhetik verloren gegangen ist beim zeitgenössischen Bauen. Die Räume der Erschließung der Häuser mit ihren Treppen wurden traditionell zelebriert und mit wertvollen Materialien und expressiven Formen inszeniert. Heute sind sie oft nur noch karge Zweckräume ohne gestalterische Qualität. Heute fährt man lieber Aufzug.Kultur München Werk der Wahl Amandus Sattler ist Architekt und Senior Partner des 1993 gegründeten Architekturbüros Allmann Sattler Wappner Architekten in München. (Foto: oh)

    In Form einer Doppelhelix, dem Bild der DNA, die alle Informationen und Gene der Lebewesen in sich trägt, wird die Endlostreppe zum Sinnbild des menschlichen Lebens, der tägliche Versuch nach vorne oder oben zu kommen und dabei aber auch genauso wieder nach unten zu geraten. Elíasson will den Betrachter in sein Werk mit einbeziehen, das Rauf und Runter ändert den Blickwinkel auf die Dinge und schärft die Wahrnehmung. "When you don't move, nothing changes."Licht und Lautsprecher in einem ist die Awox Striimlight Wifi. Per Wlan und Smartphone-App "Awox Striim Control" funktioniert diese Lampe. Sie lässt sich stufenweise dimmen, Musikstücke können in verschiedenen Speicherslots abgespielt werden. Der Klang ist für die Größe überraschend gut. Warum Siri in der Hosentasche, wenn man sich Alexa ins Wohnzimmer stellen kann? Alexa, so lässt sich der sprachgesteuerte Assistent anreden, der in Amazons Smart-Home-Assistent namens "Echo" sitzt. Das eingebaute Mikrofon lauscht auf dieses Codewort und ist dann bereit, allerlei Aufgaben zu erledigen oder Fragen via Websuche zu beantworten. Und natürlich direkt bei Amazon einzukaufen. Damit dies alles gelingt, muss die Sprachaufnahme aber an die Amazon-Server übertragen und dort entschlüsselt werden. Und da wird für manche die Science-Fiction doch eher zur Orwell'schen Dystopie.

    Apple Notebook-Akku, Akku für Apple, Ersatzakkus für Apple Laptop
    http://www.akkukaufen.com/apple.html
    Apple Laptop Akkus, Akku/Batterie für Apple. Alle billige Ersatzakku 15% Rabat! Hochwertige Apple Laptop Ersatzakkus.

    Sony Notebook-Akku, Akku für Sony, Ersatzakkus für Sony Laptop
    http://www.akkukaufen.com/sony.html
    Sony Laptop Akkus, Akku/Batterie für Sony. Alle billige Ersatzakku 15% Rabat! Hochwertige Sony Laptop Ersatzakkus.

    Toshiba Notebook-Akku, Akku für Toshiba, Ersatzakkus für Toshiba Laptop
    http://www.akkukaufen.com/toshiba.html
    Toshiba Laptop Akkus, Akku/Batterie für Toshiba. Alle billige Ersatzakku 15% Rabat! Hochwertige Toshiba Laptop Ersatzakkus.

    Fujitsu Notebook-Akku, Akku für Fujitsu, Ersatzakkus für Fujitsu Laptop
    http://www.akkukaufen.com/fujitsu.html
    Fujitsu Laptop Akkus, Akku/Batterie für Fujitsu. Alle billige Ersatzakku 15% Rabat! Hochwertige Fujitsu Laptop Ersatzakkus.

    Samsung Notebook-Akku, Akku für Samsung, Ersatzakkus für Samsung Laptop
    http://www.akkukaufen.com/samsung.html
    Samsung Laptop Akkus, Akku/Batterie für Samsung. Alle billige Ersatzakku 15% Rabat! Hochwertige Samsung Laptop Ersatzakkus.

  • Akku Fujitsu Amilo Pa 2510 www.akkukaufen.com

    Vorsprung durch Technik: Die Marke Audi freut sich über die Nominierung zum Green Car of the Year-Award 2016. Der A3 Sportback e-tron hat es in die Finalrunde des Öko-Wettbewerbs auf der Los Angeles Auto Show geschafft. Was die Marke mit den vier Ringen in diesem Zusammenhang nicht sagt: Erst vor wenigen Tagen mussten VW und Audi ihre "Green Car of the Year awards" für den VW Jetta TDI und den Audi A3 TDI von 2009 und 2010 zurückgeben. Beide Modelle haben den EA-189-Dieselmotor mit einer betrügerischen Software an Bord. Statt mit einem Diesel tritt Audi jetzt mit seinem ersten Plug-In-Hybridmodell an. Dessen Normverbrauch liegt in Europa bei lediglich 1,5 Litern Benzin plus 11,4 kWh Strom pro 100 Kilometer. Doch diese Werte sind allzu optimistisch. In einem ADAC-Vergleichst von Plug-in-Hybridmodellen kam der VW Golf GTE mit derselben Antriebstechnik auf einen Verbrauchswert von 3,3 l/100 km und 7,0 kWh/100 km. Fährt man mit leerem Akku weiter, steigt der Verbrauch auf 5,1 Liter. Die klassische Anlage besteht aus CD- oder Plattenspieler, einem Verstärker und einem Paar Lautsprecher. Bei Sonos reicht zum Musikhören bereits ein Smartphone und eine kleine Box - die klanglich durchaus mit Mittelklasse-Anlagen mithalten kann. Über das heimische Wlan-Netzwerk kann man die eigene Musiksammlung oder Streaming-Dienste wie Spotify und Apple Music in jedem Raum der Wohnung abspielen, das Smartphone dient dabei als Fernsteuerung. Ende September hat Sonos nicht nur das neue Spitzenmodell Play 5 vorgestellt, sondern auch eine Funktion namens True Play. Die Sonos App sendet einen Impulston und soll mit Hilfe des Mikrofons von iPhone oder iPad (Android wird bislang nicht unterstützt) das Echo analysieren. So könne der Klang für jeden beliebigen Raum optimiert werden, behauptet der Hersteller.

    Die klassische Anlage besteht aus CD- oder Plattenspieler, einem Verstärker und einem Paar Lautsprecher. Bei Sonos reicht zum Musikhören bereits ein Smartphone und eine kleine Box - die klanglich durchaus mit Mittelklasse-Anlagen mithalten kann. Über das heimische Wlan-Netzwerk kann man die eigene Musiksammlung oder Streaming-Dienste wie Spotify und Apple Music in jedem Raum der Wohnung abspielen, das Smartphone dient dabei als Fernsteuerung. Ende September hat Sonos nicht nur das neue Spitzenmodell Play 5 vorgestellt, sondern auch eine Funktion namens True Play. Die Sonos App sendet einen Impulston und soll mit Hilfe des Mikrofons von iPhone oder iPad (Android wird bislang nicht unterstützt) das Echo analysieren. So könne der Klang für jeden beliebigen Raum optimiert werden, behauptet der Hersteller.Früher war es der Tiger, doch jetzt packen immer mehr Autofahrer die Sonne in den Tank. "Wer ein Elektroauto fährt, hat oft auch eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach und produziert so fürs Autofahren die eigene Energie", hat Peter Siegert von Mitsubishi beobachtet.

    Der japanische Hersteller hat neben dem elektrischen Kleinwagen EV auch den Geländewagen Outlander als Plug-In-Hybrid im Programm. Und die Nachfrage nach diesen Modellen steigt. Einer der Gründe ist die Flexibilität, die Immobilienbesitzer durch den Akku im Auto bekommen. Denn als erster Hersteller in Europa haben die Japaner ihre Elektroautos für das sogenannte bidirektionale Laden freigeschaltet. "Sie können den Strom nicht nur zapfen und speichern, sondern auf Wunsch auch wieder an das Hausnetz zurückgeben", sagt Siegert.Damit setzen die Japaner um, was die Vordenker der Elektromobilität seit Jahren predigen: den sogenannten "Smart Grid". Wann immer vom Elektroauto die Rede ist, geht es nicht nur um das emissionsfreie Fahren und den Klimaschutz. Es geht auch darum, Spitzen in der Stromversorgung auszugleichen, sagt Marcus Bollig von BMW.Das wird umso wichtiger, je mehr Energie aus regenerativen Quellen eingesetzt wird. "Photovoltaik-Anlagen liefern nachts nun einmal keinen Strom", sagt Bollig. Beim Ausgleich solcher Schwankungen könnten Elektrofahrzeuge einen Beitrag leisten: "Wir haben in Deutschland vor allem über Stauseen Speichermöglichkeiten für etwa 38 Gigawatt-Stunden", erklärt er. "Mit zwei Millionen Elektroautos könnten wir diesen Puffer verdoppeln."

    Während solche Lösungen bislang nicht nur an der mangelnden Fahrzeugflotte, sondern auch an der intelligenten Vernetzung scheitern, fängt Mitsubishi damit zumindest im Kleinen schon einmal an. Dafür haben die Japaner die Leistungselektronik im Fahrzeug geändert und wollen zum Jahresanfang gemeinsam mit einem Partner eine spezielle Station für die Garage entwickeln, durch die der Strom in beide Richtungen fließen kann: "So kann jeder Besitzer entscheiden, wann und wo er den Strom zum Fahren nutzt oder wieder ins Hausnetz speist", erläutert Pressesprecher Helmut Bauer.Das werde besonders dann lukrativ, wenn die Einspeisevergütung für Solarstrom immer weiter sinkt, während in den Stunden der Dunkelheit teuer Strom nachgekauft werden muss. "Da fangen viele an zu rechnen und kaufen sich lieber selbst einen Pufferspeicher", hat Siegert beobachtet. Weil der Aufpreis für einen Plug-In-Outlander auf dem gleichen Niveau wie ein handelsüblicher stationärer Speicher liegt, entscheiden sich offenbar immer mehr für das Akku-Auto statt den Speicherschrank im Keller, sagt Siegert: "Mit dem kann man schließlich nicht in Urlaub oder zum Einkaufen fahren."

    Bisher ist Mitsubishi in Deutschland der einzige Hersteller entsprechender Technik. Doch das soll sich ändern: Sowohl Tesla als auch Daimler haben zum Jahresende Pufferbatterien für den Hausgebrauch angekündigt. Statt die Lithium-Ionen-Zellen in Autos zu installieren, werden sie kurzerhand in Wandschränken montiert. Bei Tesla wird das System zu Preisen ab 3615 Euro mit einer Kapazität von 7 oder 10 kWh angeboten, bei Mercedes speichern die Module 2,5 kWh. Beide Systeme können in Reihe geschaltet werden, so dass bei Tesla bis zu 90 und bei Mercedes bis zu 20 kWh Pufferspeicher entstehen.Während diese Technologie hierzulande noch in den Kinderschuhen steckt, sind die Hersteller in Japan damit schon weiter. Dort verfolgt mittlerweile fast jeder Hersteller entsprechende Forschungsprojekte. "Aus gutem Grund", sagt Nissan-Entwickler Hiroki Nagayama: "Denn als hier nach der Reaktor-Katastrophe in Fukushima überall die Lichter ausgegangen sind, hat das der Entwicklung solcher Smart-Grid-Lösungen einen echten Schub gegeben."

    In den meisten PCs und Notebooks steckt nur relativ schwache Audiohardware. Oehlbachs Kopfhörerverstärker USB Bridge soll den Sound verbessern und für mehr Bass, klareren Klang und mehr Sprachverständlichkeit sorgen. Angeschlossen wird der Stick an einen freien USB-Port. Er ist ohne zusätzliche Software sofort einsatzbereit. Der Kaufpreis liegt bei rund 150 Euro.Herzfrequenz, Kalorienverbrauch, zurückgelegte Strecken, Schlafqualität - Microsofts neues Band 2 erfasst zahlreiche Bewegungs- und Gesundheitsdaten seines Trägers. Außerdem kann das smarte Armband Benachrichtigungen zu SMS, Mails oder Kalendereinträgen anzeigen. Bedient wird es über ein gebogenes Touch-Display. Im Inneren stecken zahlreiche Sensoren - vom Pulsmesser über ein Thermometer bis hin zur GPS-Antenne. Die eingebaute Batterie soll bis zu zwei Tage durchhalten, der Einsatzbereich des nicht wasserdichten Sportarmbands liegt zwischen -10 und 40 Grad Celsius in bis zu 4870 Metern Höhe. Das Band 2 verbindet sich per Bluetooth mit Windows Phone ab Version 8.1 sowie neueren Androiden und iPhones. Das Gerät kommt nicht in Deutschland in den Handel, kann aber online aus den USA für rund 250 US-Dollar (knapp 220 Euro) bezogen werden.

    Der BeoPlay S3 von Bang & Olufsen streamt drahtlos Musik aus geeigneten Quellen über Bluetooth 4.0 und den AptX-Codec oder per Micro-USB-Kabel. Die Besonderheit der rund 1,4 Kilogramm schweren Aktivbox ist, dass sie mit weiteren zu einem System zusammengeschaltet werden kann. Zwei Geräte werden dabei drahtlos gekoppelt, weitere können per Kabel verbunden werden. Strom bezieht der BeoPlay S3 über das Hausnetz. Die farbigen Stoffabdeckungen sind austauschbar, so dass man die Lautsprecher an die Wohnungseinrichtung anpassen kann. Vorausgesetzt, man hat das nötige Kleingeld. Der Einzelpreis beträgt rund 400 Euro.Na, gestern Abend nach der Arbeit erst mal eine halbe Stunde gefroren, weil die Heizung nicht richtig eingestellt war? Das Münchner Start-up Tado will das verhindern und hat deshalb ein intelligentes Thermostat entwickelt. Das Gerät lässt sich mit dem Smartphone verknüpfen und erkennt per GPS, wann man die Arbeit verlässt und sich dem Heim nähert. Dann wird die Heizung hochgefahren, und der Nutzer kommt in einer warmen Wohnung an.

    Ein Fitness-Armband, um seine Schlafqualität zu messen? Das ist ja sowas von 2013! Wer wirklich wissen will, ob er vergangene Nacht gut geschlafen hat, sollte die intelligenten Betten von Sleep Number probeliegen. Sie sind mit einer ganzen Reihe von Sensoren ausgestattet, die nicht nur das Herumwälzen sondern auch die Atemfrequenz des Dahinschlummernden aufzeichnen. Eine dazugehörige App analysiert ausführlich, ob sich der Nutzer jetzt auch wirklich ausgeruht fühlen darf.Der Herbst kommt, und mit ihm Kälte, Nässe und viel Grau. Mit Philips' farbigen Lampensystem Hue kann man zumindest das eigene Wohnzimmer ins Licht eines lauen Sommerabends tauchen - und im Hochsommer in kühles Meerblau. Die Anbindung der Lampen an das Smartphone des Besitzers ermöglicht beispielsweise über den Automatisierungs-Webdienst IFTTT Spielereien wie Lichtsignale bei eingehenden E-Mails, Alarmrot bei einer dringenden Mail vom Chef, hoffnungsvolles Grün beim Anruf der oder des Liebsten. Besonders feinsinnige Farbenkenner könnten mit den 16 Millionen verfügbaren Farben problemlos ihr ganzes Adressbuch abbilden. Die neue Steuerzentrale Hue Bridge 2.0 soll auch Apples Sprachassisten Siri integrieren: Wer zum Beispiel "Gute Nacht" sagt, schaltet damit alle Lampen im Haus aus.

    Wer im Schlafzimmer bereits ein drehbares Bett und einen Deckenspiegel hat, der könnte dieses Gadget lieben: Die Awox Aromalight Color ist LED- und Duftlampe in einem. Per Smartphone-App kann man einen kleinen Tank mit aromatischen Ölen öffnen, mögliche Düfte reichen von Zitronengras über Eukalyptus bis hin zu pheromongetränkten Entspannungsmischungen. Dass man mit der Smartphone-App die Lichtfarbe verändern und das Zimmer so in Rot tauchen kann, gerät beinahe zur Nebensache.Nissan bietet die neue Version seines Elektroautos Leaf zum ersten Mal mit zwei unterschiedlichen Akkuleistungen an.Das Grundmodell des Leaf bleibt bei einer Kapazität von 24 kWh und wird damit um rund 700 Euro günstiger, teilte japanische Hersteller mit. So kostet es künftig mindestens 23 060 Euro plus 79 Euro Akku-Miete oder 28 960 Euro im Komplett-Paket.

    Mit dem neuen 30 kWh-Akku dagegen steigt der Preis um rund 1300 Euro und beginnt zusammen mit einer besseren Ausstattung künftig bei 28 060 Euro mit oder 33 960 Euro ohne Batterie-Miete. Mit dem größeren Akku steigt die theoretische Reichweite des 80 kW/109 PS starken Kompaktwagens vom 199 auf 250 Kilometer. An den 11,5 Sekunden für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h und dem Spitzentempo von 144 km/h ändert sich allerdings nichts. Verkaufsstart der überarbeiteten Version ist Januar.Zeugen gesucht: Zwischen Donnerstag, dem 8., und Montag, dem 12. Oktober, wurde in Jachenau in drei Almhütten eingebrochen. Bei den Hütten am Spitzberg und im oberen Schronbachtal wurden mit einem massiven Hebelwerkzeug die Vorhängeschlösser aufgebrochen. In einer Hütte nahmen die Einbrecher verschiedene Werkzeuge, zwei Campinglampen, eine Akku-Handlampe der Marke RYOBI und einen Autoradio-CD-Player, der in eine Holzkiste montiert war, im Wert von rund 300 Euro mit. Aus den beiden anderen Hütten wurde nichts entwendet oder verkostet. Der Schaden an den Hütten beträgt um die 450 Euro. Hinweise an die Polizeiinspektion Bad Tölz unter 08041/761060. Es ist etwa zwei Jahre her, da verzweifelte Martin Trink wieder einmal am Wiener Verkehr. "Ich war frustriert davon, jeden Tag mit dem Auto im Stau zu stehen", sagt der Österreicher. Mobilität, das stand für ihn einmal für Freiheit. Mobilität bedeutete Vater, Mutter und Kind im VW Käfer gen Italien. Davon ist heute im urbanen Umfeld nichts übriggeblieben. Zu viele Autos, zu wenig Platz, ein ständiges Stop-and-go durch den Verkehr. Trink wollte sich damit nicht abfinden, etwas Neues musste her. Bus und Bahn kommen für ihn nicht in Frage, ebenso wenig eine Vespa, mit der man genauso im Stau steht. Die Lösung: ein Fahrrad, genauer gesagt: ein E-Bike. Der Jurist kann es sich einfach nicht erlauben, im verschwitzten Anzug bei Klienten aufzutauchen.

    Akku kaufen, Notebook/Laptop Akkus und Adapter /Netzteil - akkukaufen.com
    http://www.akkukaufen.com 
    Laptop Akku kaufen - Akkus/Adapter für Asus, Dell, Acer, Apple, HP / Compaq, IBM, Lenovo, Sony usw. bei akkukaufen.com store. Alle billige Ersatzakku 15% Rabat! Hochwertige Laptop Ersatzakkus.

    Asus Notebook-Akku, Akku für Asus, Ersatzakkus für Asus Laptop
    http://www.akkukaufen.com/asus.html
    Asus Laptop Akkus, Akku/Batterie für Asus. Alle billige Ersatzakku 15% Rabat! Hochwertige Asus Laptop Ersatzakkus.

    Acer Notebook-Akku, Akku für Acer, Ersatzakkus für Acer Laptop
    http://www.akkukaufen.com/acer.html
    Acer Laptop Akkus, Akku/Batterie für Acer. Alle billige Ersatzakku 15% Rabat! Hochwertige Acer Laptop Ersatzakkus.

    Dell Notebook-Akku, Akku für Dell, Ersatzakkus für Dell Laptop
    http://www.akkukaufen.com/dell.html
    Dell Laptop Akkus, Akku/Batterie für Dell. Alle billige Ersatzakku 15% Rabat! Hochwertige Dell Laptop Ersatzakkus.

    HP Notebook-Akku, Akku für HP, Ersatzakkus für HP Laptop
    http://www.akkukaufen.com/hp.html
    HP Laptop Akkus, Akku/Batterie für HP. Alle billige Ersatzakku 15% Rabat! Hochwertige HP Laptop Ersatzakkus.

    Lenovo Notebook-Akku, Akku für Lenovo, Ersatzakkus für Lenovo Laptop
    http://www.akkukaufen.com/lenovo.html
    Lenovo Laptop Akkus, Akku/Batterie für Lenovo. Alle billige Ersatzakku 15% Rabat! Hochwertige Lenovo Laptop Ersatzakkus.

  • Akku Fujitsu Amilo Pa 2510 www.akkukaufen.com

    Vorsprung durch Technik: Die Marke Audi freut sich über die Nominierung zum Green Car of the Year-Award 2016. Der A3 Sportback e-tron hat es in die Finalrunde des Öko-Wettbewerbs auf der Los Angeles Auto Show geschafft. Was die Marke mit den vier Ringen in diesem Zusammenhang nicht sagt: Erst vor wenigen Tagen mussten VW und Audi ihre "Green Car of the Year awards" für den VW Jetta TDI und den Audi A3 TDI von 2009 und 2010 zurückgeben. Beide Modelle haben den EA-189-Dieselmotor mit einer betrügerischen Software an Bord. Statt mit einem Diesel tritt Audi jetzt mit seinem ersten Plug-In-Hybridmodell an. Dessen Normverbrauch liegt in Europa bei lediglich 1,5 Litern Benzin plus 11,4 kWh Strom pro 100 Kilometer. Doch diese Werte sind allzu optimistisch. In einem ADAC-Vergleichst von Plug-in-Hybridmodellen kam der VW Golf GTE mit derselben Antriebstechnik auf einen Verbrauchswert von 3,3 l/100 km und 7,0 kWh/100 km. Fährt man mit leerem Akku weiter, steigt der Verbrauch auf 5,1 Liter. Die klassische Anlage besteht aus CD- oder Plattenspieler, einem Verstärker und einem Paar Lautsprecher. Bei Sonos reicht zum Musikhören bereits ein Smartphone und eine kleine Box - die klanglich durchaus mit Mittelklasse-Anlagen mithalten kann. Über das heimische Wlan-Netzwerk kann man die eigene Musiksammlung oder Streaming-Dienste wie Spotify und Apple Music in jedem Raum der Wohnung abspielen, das Smartphone dient dabei als Fernsteuerung. Ende September hat Sonos nicht nur das neue Spitzenmodell Play 5 vorgestellt, sondern auch eine Funktion namens True Play. Die Sonos App sendet einen Impulston und soll mit Hilfe des Mikrofons von iPhone oder iPad (Android wird bislang nicht unterstützt) das Echo analysieren. So könne der Klang für jeden beliebigen Raum optimiert werden, behauptet der Hersteller.

    Die klassische Anlage besteht aus CD- oder Plattenspieler, einem Verstärker und einem Paar Lautsprecher. Bei Sonos reicht zum Musikhören bereits ein Smartphone und eine kleine Box - die klanglich durchaus mit Mittelklasse-Anlagen mithalten kann. Über das heimische Wlan-Netzwerk kann man die eigene Musiksammlung oder Streaming-Dienste wie Spotify und Apple Music in jedem Raum der Wohnung abspielen, das Smartphone dient dabei als Fernsteuerung. Ende September hat Sonos nicht nur das neue Spitzenmodell Play 5 vorgestellt, sondern auch eine Funktion namens True Play. Die Sonos App sendet einen Impulston und soll mit Hilfe des Mikrofons von iPhone oder iPad (Android wird bislang nicht unterstützt) das Echo analysieren. So könne der Klang für jeden beliebigen Raum optimiert werden, behauptet der Hersteller.Früher war es der Tiger, doch jetzt packen immer mehr Autofahrer die Sonne in den Tank. "Wer ein Elektroauto fährt, hat oft auch eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach und produziert so fürs Autofahren die eigene Energie", hat Peter Siegert von Mitsubishi beobachtet.

    Der japanische Hersteller hat neben dem elektrischen Kleinwagen EV auch den Geländewagen Outlander als Plug-In-Hybrid im Programm. Und die Nachfrage nach diesen Modellen steigt. Einer der Gründe ist die Flexibilität, die Immobilienbesitzer durch den Akku im Auto bekommen. Denn als erster Hersteller in Europa haben die Japaner ihre Elektroautos für das sogenannte bidirektionale Laden freigeschaltet. "Sie können den Strom nicht nur zapfen und speichern, sondern auf Wunsch auch wieder an das Hausnetz zurückgeben", sagt Siegert.Damit setzen die Japaner um, was die Vordenker der Elektromobilität seit Jahren predigen: den sogenannten "Smart Grid". Wann immer vom Elektroauto die Rede ist, geht es nicht nur um das emissionsfreie Fahren und den Klimaschutz. Es geht auch darum, Spitzen in der Stromversorgung auszugleichen, sagt Marcus Bollig von BMW.Das wird umso wichtiger, je mehr Energie aus regenerativen Quellen eingesetzt wird. "Photovoltaik-Anlagen liefern nachts nun einmal keinen Strom", sagt Bollig. Beim Ausgleich solcher Schwankungen könnten Elektrofahrzeuge einen Beitrag leisten: "Wir haben in Deutschland vor allem über Stauseen Speichermöglichkeiten für etwa 38 Gigawatt-Stunden", erklärt er. "Mit zwei Millionen Elektroautos könnten wir diesen Puffer verdoppeln."

    Während solche Lösungen bislang nicht nur an der mangelnden Fahrzeugflotte, sondern auch an der intelligenten Vernetzung scheitern, fängt Mitsubishi damit zumindest im Kleinen schon einmal an. Dafür haben die Japaner die Leistungselektronik im Fahrzeug geändert und wollen zum Jahresanfang gemeinsam mit einem Partner eine spezielle Station für die Garage entwickeln, durch die der Strom in beide Richtungen fließen kann: "So kann jeder Besitzer entscheiden, wann und wo er den Strom zum Fahren nutzt oder wieder ins Hausnetz speist", erläutert Pressesprecher Helmut Bauer.Das werde besonders dann lukrativ, wenn die Einspeisevergütung für Solarstrom immer weiter sinkt, während in den Stunden der Dunkelheit teuer Strom nachgekauft werden muss. "Da fangen viele an zu rechnen und kaufen sich lieber selbst einen Pufferspeicher", hat Siegert beobachtet. Weil der Aufpreis für einen Plug-In-Outlander auf dem gleichen Niveau wie ein handelsüblicher stationärer Speicher liegt, entscheiden sich offenbar immer mehr für das Akku-Auto statt den Speicherschrank im Keller, sagt Siegert: "Mit dem kann man schließlich nicht in Urlaub oder zum Einkaufen fahren."

    Bisher ist Mitsubishi in Deutschland der einzige Hersteller entsprechender Technik. Doch das soll sich ändern: Sowohl Tesla als auch Daimler haben zum Jahresende Pufferbatterien für den Hausgebrauch angekündigt. Statt die Lithium-Ionen-Zellen in Autos zu installieren, werden sie kurzerhand in Wandschränken montiert. Bei Tesla wird das System zu Preisen ab 3615 Euro mit einer Kapazität von 7 oder 10 kWh angeboten, bei Mercedes speichern die Module 2,5 kWh. Beide Systeme können in Reihe geschaltet werden, so dass bei Tesla bis zu 90 und bei Mercedes bis zu 20 kWh Pufferspeicher entstehen.Während diese Technologie hierzulande noch in den Kinderschuhen steckt, sind die Hersteller in Japan damit schon weiter. Dort verfolgt mittlerweile fast jeder Hersteller entsprechende Forschungsprojekte. "Aus gutem Grund", sagt Nissan-Entwickler Hiroki Nagayama: "Denn als hier nach der Reaktor-Katastrophe in Fukushima überall die Lichter ausgegangen sind, hat das der Entwicklung solcher Smart-Grid-Lösungen einen echten Schub gegeben."

    In den meisten PCs und Notebooks steckt nur relativ schwache Audiohardware. Oehlbachs Kopfhörerverstärker USB Bridge soll den Sound verbessern und für mehr Bass, klareren Klang und mehr Sprachverständlichkeit sorgen. Angeschlossen wird der Stick an einen freien USB-Port. Er ist ohne zusätzliche Software sofort einsatzbereit. Der Kaufpreis liegt bei rund 150 Euro.Herzfrequenz, Kalorienverbrauch, zurückgelegte Strecken, Schlafqualität - Microsofts neues Band 2 erfasst zahlreiche Bewegungs- und Gesundheitsdaten seines Trägers. Außerdem kann das smarte Armband Benachrichtigungen zu SMS, Mails oder Kalendereinträgen anzeigen. Bedient wird es über ein gebogenes Touch-Display. Im Inneren stecken zahlreiche Sensoren - vom Pulsmesser über ein Thermometer bis hin zur GPS-Antenne. Die eingebaute Batterie soll bis zu zwei Tage durchhalten, der Einsatzbereich des nicht wasserdichten Sportarmbands liegt zwischen -10 und 40 Grad Celsius in bis zu 4870 Metern Höhe. Das Band 2 verbindet sich per Bluetooth mit Windows Phone ab Version 8.1 sowie neueren Androiden und iPhones. Das Gerät kommt nicht in Deutschland in den Handel, kann aber online aus den USA für rund 250 US-Dollar (knapp 220 Euro) bezogen werden.

    Der BeoPlay S3 von Bang & Olufsen streamt drahtlos Musik aus geeigneten Quellen über Bluetooth 4.0 und den AptX-Codec oder per Micro-USB-Kabel. Die Besonderheit der rund 1,4 Kilogramm schweren Aktivbox ist, dass sie mit weiteren zu einem System zusammengeschaltet werden kann. Zwei Geräte werden dabei drahtlos gekoppelt, weitere können per Kabel verbunden werden. Strom bezieht der BeoPlay S3 über das Hausnetz. Die farbigen Stoffabdeckungen sind austauschbar, so dass man die Lautsprecher an die Wohnungseinrichtung anpassen kann. Vorausgesetzt, man hat das nötige Kleingeld. Der Einzelpreis beträgt rund 400 Euro.Na, gestern Abend nach der Arbeit erst mal eine halbe Stunde gefroren, weil die Heizung nicht richtig eingestellt war? Das Münchner Start-up Tado will das verhindern und hat deshalb ein intelligentes Thermostat entwickelt. Das Gerät lässt sich mit dem Smartphone verknüpfen und erkennt per GPS, wann man die Arbeit verlässt und sich dem Heim nähert. Dann wird die Heizung hochgefahren, und der Nutzer kommt in einer warmen Wohnung an.

    Ein Fitness-Armband, um seine Schlafqualität zu messen? Das ist ja sowas von 2013! Wer wirklich wissen will, ob er vergangene Nacht gut geschlafen hat, sollte die intelligenten Betten von Sleep Number probeliegen. Sie sind mit einer ganzen Reihe von Sensoren ausgestattet, die nicht nur das Herumwälzen sondern auch die Atemfrequenz des Dahinschlummernden aufzeichnen. Eine dazugehörige App analysiert ausführlich, ob sich der Nutzer jetzt auch wirklich ausgeruht fühlen darf.Der Herbst kommt, und mit ihm Kälte, Nässe und viel Grau. Mit Philips' farbigen Lampensystem Hue kann man zumindest das eigene Wohnzimmer ins Licht eines lauen Sommerabends tauchen - und im Hochsommer in kühles Meerblau. Die Anbindung der Lampen an das Smartphone des Besitzers ermöglicht beispielsweise über den Automatisierungs-Webdienst IFTTT Spielereien wie Lichtsignale bei eingehenden E-Mails, Alarmrot bei einer dringenden Mail vom Chef, hoffnungsvolles Grün beim Anruf der oder des Liebsten. Besonders feinsinnige Farbenkenner könnten mit den 16 Millionen verfügbaren Farben problemlos ihr ganzes Adressbuch abbilden. Die neue Steuerzentrale Hue Bridge 2.0 soll auch Apples Sprachassisten Siri integrieren: Wer zum Beispiel "Gute Nacht" sagt, schaltet damit alle Lampen im Haus aus.

    Wer im Schlafzimmer bereits ein drehbares Bett und einen Deckenspiegel hat, der könnte dieses Gadget lieben: Die Awox Aromalight Color ist LED- und Duftlampe in einem. Per Smartphone-App kann man einen kleinen Tank mit aromatischen Ölen öffnen, mögliche Düfte reichen von Zitronengras über Eukalyptus bis hin zu pheromongetränkten Entspannungsmischungen. Dass man mit der Smartphone-App die Lichtfarbe verändern und das Zimmer so in Rot tauchen kann, gerät beinahe zur Nebensache.Nissan bietet die neue Version seines Elektroautos Leaf zum ersten Mal mit zwei unterschiedlichen Akkuleistungen an.Das Grundmodell des Leaf bleibt bei einer Kapazität von 24 kWh und wird damit um rund 700 Euro günstiger, teilte japanische Hersteller mit. So kostet es künftig mindestens 23 060 Euro plus 79 Euro Akku-Miete oder 28 960 Euro im Komplett-Paket.

    Mit dem neuen 30 kWh-Akku dagegen steigt der Preis um rund 1300 Euro und beginnt zusammen mit einer besseren Ausstattung künftig bei 28 060 Euro mit oder 33 960 Euro ohne Batterie-Miete. Mit dem größeren Akku steigt die theoretische Reichweite des 80 kW/109 PS starken Kompaktwagens vom 199 auf 250 Kilometer. An den 11,5 Sekunden für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h und dem Spitzentempo von 144 km/h ändert sich allerdings nichts. Verkaufsstart der überarbeiteten Version ist Januar.Zeugen gesucht: Zwischen Donnerstag, dem 8., und Montag, dem 12. Oktober, wurde in Jachenau in drei Almhütten eingebrochen. Bei den Hütten am Spitzberg und im oberen Schronbachtal wurden mit einem massiven Hebelwerkzeug die Vorhängeschlösser aufgebrochen. In einer Hütte nahmen die Einbrecher verschiedene Werkzeuge, zwei Campinglampen, eine Akku-Handlampe der Marke RYOBI und einen Autoradio-CD-Player, der in eine Holzkiste montiert war, im Wert von rund 300 Euro mit. Aus den beiden anderen Hütten wurde nichts entwendet oder verkostet. Der Schaden an den Hütten beträgt um die 450 Euro. Hinweise an die Polizeiinspektion Bad Tölz unter 08041/761060. Es ist etwa zwei Jahre her, da verzweifelte Martin Trink wieder einmal am Wiener Verkehr. "Ich war frustriert davon, jeden Tag mit dem Auto im Stau zu stehen", sagt der Österreicher. Mobilität, das stand für ihn einmal für Freiheit. Mobilität bedeutete Vater, Mutter und Kind im VW Käfer gen Italien. Davon ist heute im urbanen Umfeld nichts übriggeblieben. Zu viele Autos, zu wenig Platz, ein ständiges Stop-and-go durch den Verkehr. Trink wollte sich damit nicht abfinden, etwas Neues musste her. Bus und Bahn kommen für ihn nicht in Frage, ebenso wenig eine Vespa, mit der man genauso im Stau steht. Die Lösung: ein Fahrrad, genauer gesagt: ein E-Bike. Der Jurist kann es sich einfach nicht erlauben, im verschwitzten Anzug bei Klienten aufzutauchen.

    Akku kaufen, Notebook/Laptop Akkus und Adapter /Netzteil - akkukaufen.com
    http://www.akkukaufen.com 
    Laptop Akku kaufen - Akkus/Adapter für Asus, Dell, Acer, Apple, HP / Compaq, IBM, Lenovo, Sony usw. bei akkukaufen.com store. Alle billige Ersatzakku 15% Rabat! Hochwertige Laptop Ersatzakkus.

    Asus Notebook-Akku, Akku für Asus, Ersatzakkus für Asus Laptop
    http://www.akkukaufen.com/asus.html
    Asus Laptop Akkus, Akku/Batterie für Asus. Alle billige Ersatzakku 15% Rabat! Hochwertige Asus Laptop Ersatzakkus.

    Acer Notebook-Akku, Akku für Acer, Ersatzakkus für Acer Laptop
    http://www.akkukaufen.com/acer.html
    Acer Laptop Akkus, Akku/Batterie für Acer. Alle billige Ersatzakku 15% Rabat! Hochwertige Acer Laptop Ersatzakkus.

    Dell Notebook-Akku, Akku für Dell, Ersatzakkus für Dell Laptop
    http://www.akkukaufen.com/dell.html
    Dell Laptop Akkus, Akku/Batterie für Dell. Alle billige Ersatzakku 15% Rabat! Hochwertige Dell Laptop Ersatzakkus.

    HP Notebook-Akku, Akku für HP, Ersatzakkus für HP Laptop
    http://www.akkukaufen.com/hp.html
    HP Laptop Akkus, Akku/Batterie für HP. Alle billige Ersatzakku 15% Rabat! Hochwertige HP Laptop Ersatzakkus.

    Lenovo Notebook-Akku, Akku für Lenovo, Ersatzakkus für Lenovo Laptop
    http://www.akkukaufen.com/lenovo.html
    Lenovo Laptop Akkus, Akku/Batterie für Lenovo. Alle billige Ersatzakku 15% Rabat! Hochwertige Lenovo Laptop Ersatzakkus.