Blogs Lalibre.be
Lalibre.be | Créer un Blog | Avertir le modérateur

Akku Toshiba PA5026U-1BRS www.akkukaufen.com

OxygenOS 3.2.8 basiert im Übrigen weiterhin auf Android 6.0.1 Marshmallow und noch nicht auf dem aktuellen Android 7 Nougat. OnePlus hat jedoch bereits zugesichert, sowohl das 3 als auch das neuere 3T noch vor dem Jahresende mit einer auf Nougat basierenden OxygenOS-Version zu versorgen.
Nach der Meldung, LG habe seine Anpassungen an Android 7.0 Nougat für das diesjährige Flaggschiff-Smartphone G5 fertiggestellt und mit der Auslieferung begonnen, können sich nun auch Besitzer des Geräts in Deutschland über das Update freuen. Allerdings müssen Anwender dafür im Moment noch selbst aktiv werden.
Das Aktualisierungspaket, welches die aktuelle Android-Hauptversion auf das LG G5 bringt, wird hierzulande derzeit noch nicht als OTA-Update, also direkt über das Mobilfunknetz, verteilt. Es gibt aber einen offiziellen Weg, über den sich die passende Image-Datei ohne großartiges Fachwissen auf das Smartphone aufspielen lässt. Dafür ist lediglich ein Computer notwendig.

Allen G5-Nutzer, denen ein Windows-PC oder Mac Zuhause, im Büro oder wo auch immer zur Verfügung steht, können sich mit Hilfe der Software LG Bridge das Android 7.0 Update herunterladen und es sodann via USB-Kabel auf ihr Smartphone aufspielen. Der gesamte Prozess erfordert diverse Schritte, die allerdings auf dieser Seite des LG Blogs verständlich beschrieben werden.
Für diejenigen G5-Besitzer, die sich nicht mit der manuellen Installation von Android 7.0 herumplagen wollen, können wir im Augenblick leider keinen konkreten Termin für den Verteilungsbeginn des OTA-Updates in Deutschland nennen. Da die passenden Dateien jedoch bereits auf LGs Servern liegen, rechnen wir mit diesem in Kürze.
Valve hat die Steam Herbstaktion 2016 gestartet. Wie in jedem Jahr bedeutet das, ab sofort können PC-Spieler tausende von Spieletiteln zu teils erheblich reduzierten Preisen über die digitale Spiele-Distributionsplattform erwerben. Den offiziellen Angaben nach läuft die Herbstaktion bis zum 29. November 2016 um 19 Uhr, umfasst also das gesamte anstehende Super-Verkaufswochenende inklusive Black Friday und Cyber Monday.

Analog zu den vergangenen Steam-Sales dieser Art gibt es bei der neuen Herbstaktion sowohl täglich wechselnde Spar-Angebote als auch über die gesamte Aktionsdauer hinweg gültige Schnäppchen. Heute zählen beispielsweise die Metro Reihe, Project Cars und The Division zu den hervorgehobenen Highlights. Im Moment auch noch deutlich reduziert sind unter anderem das neue Doom, Grand Theft Auto 5 und Fallout 4.
Zusätzlich zu den gewohnten Rabatten für unzählige Spiele hat Valve in diesem Jahr erstmals die Steam Awards angekündigt. Steam-Nutzer können ab sofort für ihre Lieblingstitel aus verschiedenen Kategorien abstimmen und dabei bis zu vier Steam-Abzeichen verdienen. Genau wie die Herbstaktion läuft auch die Abstimmung bis zum Abend des 29. November.
Google hat die Developer Preview 2 von Android 7.1 Nougat veröffentlicht. Bei dieser Vorschauversion handelt es sich den Unternehmensangaben nach um den Release Candidate des Betriebssystem-Updates, welches dann ab Dezember in fertiger Fassung für eine Auswahl an Googles eigenen Nexus-Smartphones und -Tablets bereitgestellt werden soll. Im neuen Jahr dürfte eine entsprechende Aktualisierung auch für andere Android-Geräte auf dem Markt ausgerollt werden.
Die erste Developer Preview von Android 7.1 hatte Google vor gut einem Monat für die Smartphones Nexus 5X, Nexus 6P und das Tablet Pixel C verteilt. Mit Erscheinen der zweiten Developer Preview wollte das Unternehmen eigentlich mehrere weitere Geräte unterstützen, aber hinzugekommen ist aktuell nur das Tablet Nexus 9.

Abgesehen von der neueren Versionsnummer und der Unterstützung eines zusätzlichen Geräts hat sich bei der zweiten Developer Preview im Vergleich zur ersten offenbar nicht mehr viel getan. Google hat sich auf das Korrigieren von Fehlern und das Optimieren beschränkt. Außerdem gibt es ab sofort passend zum Update aktualisierte Entwickler-Tools.
Die neuen Flaggschiff-Smartphones von Google, das Pixel und das Pixel XL (zu unserem Test geht's hier), werden bereits seit dem Marktstart Ende Oktober mit Android 7.1 Nougat ausgeliefert. Die beiden Geräte sind allerdings ohnehin etwas gesondert zu betrachtet, da der Internetriese hier ein paar exklusive Anpassungen hinsichtlich Feature-Umfang und Nutzeroberfläche vornimmt.
Google will die finalen OTA-Updates für alle unterstützten Nexus- und Pixel-Geräte im Dezember ausrollen und dann auch alle relevanten Dateien über das Android Open Source Project (ASOP) für die zahlreichen Gerätehersteller zugänglich machen. Erfahrungsgemäß ist danach mit einer Wartezeit von einigen Monaten zu rechnen bis diese OEMs angepasste Updates für ihre Smartphones und Tablets bereitstellen können.
Digitimes hat neue Spekulationen zu Apples 2017er iPad-Line-up angefacht. Unter Berufung auf asiatische Industrievertreter berichtet die Publikation, Apple werde demnächst ein neues iPad auf den Markt bringen, das ein 10,5 Zoll großes Display bieten und hauptsächlich auf den Bildungs- und den Unternehmenssektor abzielen soll.

Derlei Gerüchte um ein brandneues 10,5 Zoll iPad-Model sind nicht neu. Zuletzt war es die japanische Webseite Mac Otakara im Oktober, die von einem 10,1 oder 10,5 Zoll großen Apple-Tablet erfahren haben wollten. Die Informationen von Digitimes scheinen nun jedoch etwas umfassender beziehungsweise konkreter zu sein. So schreibt die Publikation, dass dieses neue iPad von einem Apple A10X Prozessor angetrieben werden wird. Für den 10,5 Zoll Formfaktor soll sich Apple außerdem daher entschieden haben, da diese Displaygröße in Bildungseinrichtungen und Unternehmen besonders gut ankomme.
Trotz des neuen Modells ist es offenbar beschlossene Sache, dass das 9,7 Zoll iPad Pro auch weiterhin in Apples Portfolio bleiben wird. Dieser bekannte Formfaktor soll nur etwas günstiger als bislang angeboten werden, um auch preisbewusstere Konsumenten erreichen zu können, die für gewöhnlich eher zu einem Android-Gerät gegriffen hätten.

Auch wenn sich der Artikel von Digitimes derzeit nicht verifizieren lässt und die Publikation in der Vergangenheit nicht immer richtig lag mit ihren Prognosen, erscheint es gut möglich, dass die aktuellen Infos korrekt sind. Schon im vergangenen August hatte nämlich auch der in Sachen Apple häufig sehr gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo ganz ähnliche Angaben zu Apples iPad-Plänen gemacht, wie MacRumors weiß.
Digitimes erwähnt übrigens in dem heutigen Artikel auch, Apples Zulieferer würden damit rechnen, dass rund 2 Millionen Stück des 10,5 Zoll iPads im ersten Quartal 2017 beziehungsweise 5 bis 6 Millionen Einheiten über das ganze Jahr hinweg ausgeliefert werden könnten. Die Produktion des neuen Modells soll bereits im kommenden Dezember anlaufen. Mit einer Vorstellung ist also demnach sowie gemäß Apples typischer Event-Planung wohl im März zu rechnen.
HP und Microsoft sind trotz - oder vielleicht auch gerade wegen - der mittlerweile verschwindend geringen Marktanteile von Windows (10) Mobile offenbar fest entschlossen, das Smartphone HP Elite x3 regelmäßig mit Softwareaktualisierungen zu versorgen. Kürzlich veröffentlichte HP das seit der Markteinführung des Geräts nunmehr dritte Firmware-Update. Bei der unter den Einstellungen des Betriebssystem angezeigten Versionsnummer ändern sich dadurch die Endziffern von 0014.0100 auf 0018.0105.
Leider ist derzeit nicht bekannt, welche Änderungen die neue Firmware für das HP Elite x3 (zu unserem Test geht's hier) im Detail mit sich bringt, da es sich offenbar um eine kleinere Aktualisierung handelt, und der Hersteller zudem kein Changelog veröffentlicht hat. Windows Central geht von Optimierungen im Bereich der allgemeinen Systemleistung oder des Energiemanagements sowie von Fehlerkorrekturen aus.

Les commentaires sont fermés.